Die Hälfte der Firmengeschichte miterlebt!

Heinrich Huhn ehrt drei Mitarbeiter für 50-jährige treue Mitarbeit.

3 Jahre nach dem Tod des Firmengründers Heinrich Huhn traten die drei Jubilare Walter Albus, Karl-Heinz Gebauer und Ludwig Wigger am 1. April 1963 in das Unternehmen des Automobilzulieferers ein. Ihr ganzes Berufsleben haben sie in den Dienst des 1912 gegründeten Familienbetriebes gestellt und dabei nahezu die Hälfte der bisherigen Firmengeschichte mitverfolgen und in vielen Bereichen mitprägen können.

Alle drei Jubilare absolvierten eine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker, die sie 1966 erfolgreich abschlossen.

Walter Albus wurde zunächst im Werkzeugbau eingesetzt und wirkt seit 1987 in der Ausbildung mit.

Karl-Heinz Gebauer arbeitete 20 Jahre als Werkzeugmechaniker bis er 1986 eine Stelle als Meister in der Presserei übernahm. Heute übernimmt er die Aufgaben des Fertigungsplaners.

Ludwig Wigger bildete sich kontinuierlich im Bereich Schweißen weiter und übernahm im Jahr 1987 die Leitung der Schweißerei.

In einer kleinen Feierstunde wurden die Jubilare am 12. April 2013 von der Geschäftsleitung geehrt. Sie erhielten die Urkunden der IHK und hatten anschließend Gelegenheit mit den Gästen über die Erlebnisse Ihres außergewöhnlich langen Berufslebens zu plaudern.

Alle 15 Jubilare im Jahr 2013 mit 25, 40, 45 und 50 Jahren treuer Mitarbeit wurden am 15.11.2013 im Haus Wigger in einer gemeinsamen Jubilarfeier durch die Geschäftsleitung ausgezeichnet.

Im Bild:Roland Huhn und Elmar Huhn mit den Jubilaren Konstantin Mavros (25), Frank Stahl (25), Dirk Spranger (25), Frank Schmidt (25), Hubertus Zeppenfeld (40), Walter Albus (50), Karsten Bockemuehl (25), Karl Wortmann (40), Achim Stracke (25), Heinrich Gerhard Schmidt (45), Michael Wigger (45), Ludwig Wigger (50), Karl Heinz Lang (40).Nicht auf dem Foto: Karlheinz Gebauer (50) , Mumin Duratovic (40)

Im Bild von links nach rechts: Ludwig Wigger, Roland Huhn, Karl-Heinz Gebauer, Elmar Huhn, Walter Albus